ÖNORM B 5320:2016

Einbau von Fenstern und Türen in Wände – Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster/Türanschlusses

Wenn es um Energieeffizienz geht, sind Fenster Isolierverglasungen und hochgedämmte Profile haben traditionelle Schwachstellen des Fensters längst ausgemerzt. Der Fensteranschluss muss der RAL-Anforderung (ÖNORM B5320) entsprechend "innen dampfdiffusionsdichter als außen" sein.  Zudem muss er so wärmedämmend sein, wie Wand, Glas und Rahmen. Dann erst entsteht ein lückenloses System aus Fenster und Gebäudehülle, das Energie spart, Bauschäden vermeidet und für ein optimales Raumklima sorgt. Wer bei der Abdichtung faule Kompromisse macht, riskiert Feuchteschäden und Schimmel.

Fenstereinbau nach ÖNORM B5320 - Fugenausbildungen auf der Innenseite (also raumseitig) dichter sein müssen als außen. Dies muss auch über einen längeren Zeitraum gewährleistet werden. Die Fensterabdichtung muss auch eventuelle Bewegungen zwischen Fenster und Wand, die durch Dehnung, Wärmespannungen, Erschütterungen oder Wind auftreten können, dauerhaft aufnehmen.

  • Schlagregendichte Abdichtung des Bauanschlusses zwischen Wandbildner und einzubauenden Element in der gleichen Bewitterungsstufe wie die Anforderungen an das Fenster. 
  • Einhaltung des notwendigen Dampfdiffusionsgefälles nach außen um eingedrungenen Wasserdampf wieder aus dem Fugenaufbau entfernen zu können. (Innen dampfdiffusionsdichter als Außen) 
  • Wärmedämmung der Hinterfüllung
  • Kondenswasserfreiheit der geplanten Einbausituation
  • Schimmelbildungsfreiheit der geplanten Einbausituation
  • Erfüllung der gleichen Schallschutzanforderungen wie das einzubauende Element

 

 

1K PUR-Schaum zur RAL-gerechten Verfüllung, Dämmung und Isolierung von Fenster- und Türrahmenanschlussfugen

Dieser 1-komponentige Polyurethanschaum ist für die RAL-gerechte Verfüllung, Dämmung und Isolierung der Fensteranschlussfugen sowie der Füllung der Anschlussfugen von Türrahmen geeignet. Durch seine hohe Elastizität von über 30 % kann der Schaum Bauteilbewegungen besser aufnehmen. Er haftet hervorragend auf einer Vielzahl von bauüblichen Untergründen z. B. Beton, Mauerwerk, Stein, Putz, Holz, Faserzement, Metall und zahlreichen Kunststoffen (Polystyrol, PUR-Hartschaum, Polyester, Hart-PVC).

 

Hybrid-Klebstoff für Verklebung von illbruck Fensterfolien zur Herstellung von luft- und windsicheren Anschlüssen

Dieser elastische 1-komponentige Kleber auf Hybrid-Basis ist für die Verklebung von illbruck Fensterfolien zur Herstellung von luft- und windsicheren Anschlüssen auf bauüblichen Untergründen, z. B. Mauerwerk, Beton, Putz, Porenbeton, Holz, Aluminium und vielen weiteren Untergründen geeignet. Er ist auch geeignet für diverse Klebungen, z. B. PVC-Verleistungen rund um die Montage, für den Ausgleich von Unebenheiten am Klebeuntergrund und für Abdichtungsarbeiten an Bauanschlussfugen (speziell für Fassadenfugen gemäß DIN 18540/ ISO 11600 empfehlen wir den SP525 Hochbaufugen Dichtstoff).

 

illbruck AT140 Primer haben die Aufgabe, die Haftung (Adhäsion) zwischen saugenden Haftflächen und Fugendichtstoffen zu verbessern.

illbruck AT140 Primer haben die Aufgabe, die Haftung (Adhäsion) zwischen saugenden Haftflächen und Fugendichtstoffen zu verbessern. Bei der Vielzahl unterschiedlicher Materialien, mit denen illbruck Dichtstoffe in Berührung kommen, sowie wechselvollen Oberflächenbeschaffenheiten, ergibt sich die Notwendigkeit, auf einzelne Werkstoffgruppen abgestimmte Voranstriche zu verwenden.

 

Diese Folie gilt als das „Original“ und dient zur Abdichtung der Fensteranschlussfugen. Aufgrund des variablen sd-Wertes ist diese Folie für innen und außen einsetzbar. Sie erfüllt dabei die Empfehlungen der RAL Gütegemeinschaft für Fenster und Haustüren „innen dichter als außen“.

Diese Folie gilt als das „Original“ und dient zur Abdichtung der Fensteranschlussfugen. Aufgrund des variablen sd-Wertes ist diese Folie für innen und außen einsetzbar. Sie erfüllt dabei die Empfehlungen der RAL Gütegemeinschaft für Fenster und Haustüren „innen dichter als außen“.

 

 

Fugen-Dichtungsband zur äußeren schlagregensicheren Abdichtung von Anschlussfugen im Fenster- und Hochbau. Die Eigenschaften entsprechen der BG 1 Klasse.

Dieses Fugen-Dichtungsband dient zur äußeren schlagregensicheren Abdichtung von Anschlussfugen im Hochbau. Eingesetzt wird TP610 bei der Fenstermontage, im Metall-, Holz und Containerbau.